Tapuia

Tapuia - 1.jpg

Tapuia - so lautet die indianische Bezeichnung der Uhreinwohner Fortalezas und Cearás im Nordosten Brasiliens. Sechs junge TänzerInnen aus eben jener Stadt begeben sich in diesem Kurztheaterstück auf eine Reise in die Vergangenheit.
Die Suche nach den indigenen Wurzeln führt sie durch ihre eigene Geschichte und die ihrer Familie. Tanz und Bewegung werden dabei zum Weg der ganz natürlich beschritten wird und unweigerlich zu Identitätsfindung der Jugendlichen
beiträgt. Begleitet von den Trommeln der deutschen Gruppe Terrabrasilis und eigenen Kompositionen werden sechs individuelle Geschichten zu einer Collage von bewegeten Bildern und Rhythmen, die anrühren und begeistern.

Konzept & Inszenierung: Florian Hoffmeier /
Choreographie: Veiga Lopez Lima, Felipe Da Silva
Darsteller / Tänzer: Veiga Lopes Lima,
Felipe Da Silva, Seanne Da Silva, Ramiro Freire, Jandersson Silva, Rogerio Filho
Fotografie: Felix Rachor 


Gefördert durch Kulturförderung des Staates Ceará, Brasilien,
Centro Cultural Dragao do mar Bundesjugendminsiterium (BMFSFJ),
Verband für sozial-kulturelle Arbeit VskA e.V., TerraBrasilis, Kulturzentrum Ufa-Fabrik, Festival Tribos Berimbau e Tambores 


Berlin 2009 / Fortaleza 2010